Bona culina, bona disciplina

Standard

MIT VIEL HINGABE UND FREUDE werden wir in Neuzelle von unserem Fr. Aloysius Maria bekocht und häuslich versorgt. Am Sonntag und an Hochfesten gibt es immer auch ein etwas aufwändigeres Essen. Aber alles ist wirklich mit Sorgfalt und auch Freude zubereitet. Schon die Römer wussten, dass die Moral der Truppe auch durch eine gescheite Küche gestärkt wird (siehe Überschrift). Für uns im Kloster gilt dasselbe, auch wenn der Heilige Benedikt uns in der Regel mahnt, in allem das rechte Maß zu halten. Wenn wir unseren Koch loben, sagt er immer nur: „Dann isch’s recht!“ – schön, dass im Kloster viele Talente zur Entfaltung gelangen!