Kater Heinz bleibt

Standard

URSPRÜNGLICH SOLLTE KATER HEINZ nur einige Tage übergangsweise zur Pflege bei uns im Konvent wohnen. Aber wegen einiger Verzögerungen wurden dann ein paar Wochen daraus. Inzwischen hat er sich so gut bei uns eingelebt (und wir haben uns so an ihn gewöhnt), dass wir ihn mit Zustimmung der Eigentümerin adoptiert haben. Es vergeht kein Tag, an dem er uns nicht mit seinem verspielten Temperament zum Lachen bringt. Diese „tierische“ Unbekümmertheit erinnert zwischendurch ein wenig an etwas, was ein Engel im Traum einige Tage nach der Papstwahl 1958 dem damals neuen Papst Johannes XXIII. zugesagt hat: „Nimm dich selbst nicht so wichtig!“