Ökumenischer Gottesdienst am Reformationstag

Standard

EINEN BEWEGENDEN GOTTESDIENST haben wir am 500. Reformationstag in Neuzelle erlebt. In der überfüllten Evangelischen Kreuzkirche waren evangelische und katholische Christen auf Einladung der evangelischen Gemeinde zusammen. Es wurde ein freudiges Zeichen der Einheit, die kein Einheitsbrei, sondern lebendige Beziehung ist. P. Simeon war an der Orgel, die Kirchenchöre beider Gemeinden haben gesungen, dazu war auch der Fürstenberger Posaunenchor auf der Empore. Als Predigttext wurde Galater 2,19-20 zugrundegelegt, P. Kilian durfte predigen. Eine große Ehre und Freude, dass wir Mönche dazu eingeladen wurden (hier gibt es dazu ein Interview mit dem evangelischen Pfarrer Martin Groß →)! Mögen wir durch Christus, der in uns lebt, das Zeugnis einer lebendigen Botschaft in diese Welt hinaustragen: Nicht mehr ich lebe, sondern Christus lebt in mir!